Startseite / Home
 
Suche / Search
 
Bestellung / Order
 

 
AGB und Widerrufsbelehrung /
Terms and Conditions

 
Impressum und Datenschutz / Privacy
 
Deutschland / Germany < 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Deutschland / Germany > 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z
Deutschland Sonstiges
Deutsche Auslandsanleihen
Nach Städten
Ägypten / Egypt
Argentinien / Argentina
Belgien / Belgium A-F
Belgien / Belgium G-M
Belgien / Belgium N-Z
Brasilien / Brazil
Bulgarien / Bulgaria
China
Großbritannien / Great Britain
Finnland / Finland
Fonds
Frankreich / France A-F
Frankreich / France G-M
Frankreich / France N-Z
Griechenland / Greece
Indien / India
Indochina
Italien / Italy
Japan
Jugoslawien / Yugoslavia
Kanada / Canada
Kuba / Cuba
Marokko / Morocco
Mexiko / Mexico
Niederlande / Netherlands
Norwegen / Norway
Österreich / Austria A-F
Österreich / Austria G-M
Österreich / Austria N-Z
Panama
Polen / Poland
Puerto Rico
Rumänien / Romania
Russland / Russia A-D
Russland / Russia E-J
Russland / Russia K-M
Russland / Russia N-R
Russland / Russia S-Z
Schweden / Sweden
Schweiz / Switzerland
Spanien / Spain
Südafrika / South Africa
Tschechoslowakei / Czechoslovakia
Türkei / Turkey
Ungarn / Hungary
Uruguay
USA
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Aktiengeschenke
Geschenkaktien
US-Eisenbahnen
Deutsche Aktien
US-Firmen
Namensaktien mit Ihrem Namen
USA-Aktien
sehr alte Aktien
weltbekannte Firmen
Nachdrucke
Geschenkrahmen
Sonderangebote
Neu im Shop
 
Bestellung
 
Aktien nach Branchen
Agrar
Auto-Aktien
Banken/Vers.
Bergbau
Computer
Chemie
dt.Auslandsanleihen
DM-Aktien
Eisenbahn
Erotik-Aktien
Kommunikation
Maschinenbau
Ölförderung
Pfandbriefe, Kommunal
schöne Aktien (Deko)
Verkehr
Versorgung
richtig alte Aktien
Industrie-Brancheninfos
dt. Auslandsanleihen
Kraftwerke
Autos
Filmaktien
Computer
Russland
Firmengeschichte
AEG
Audi
Badenwerk
Chrysler
Deutz
Greyhound
Honeywell
Mack-Trucks
North Butte
PANAM
und viele mehr
Alte Rechnungen,Briefe
Auswahl: Aktien aus Osteuropa
Aktienbetrug (Stories)
Sitemap
Infos für Neusammler
FAQ
Über uns
Empfehlungen
HSTM Historic Stocks Market Index

Thyssen Krupp


Deutsche Legenden


Aktie
Bestell-Nr.: DM162
Button Preisliste
Aktie
Bestell-Nr.: DM163
Button Preisliste
 
1811 Friedrich Krupp (1787 - 1826) gründet am 20.11. mit zwei Teilhabern eine Firma zur Herstellung von Gussstahl nach englischen Qualitätsmass-Stäben.
1816 Friedrich Krupp ist Alleininhaber
1826 Nach dem Tode von Friedrich Krupp führt dessen Witwe Therese (1790 - 1850) den Betrieb weiter. Sie wird unterstützt von ihrem erst 14-jährigen Sohn Alfred (1812 - 1887).
Alle von Krupp hergestellten Erzeugnisse erhalten eine Qualitätsgarantie.
1833 Krupp stellt komplette Walzmaschinen her. Nach Aufhebung der Zollschranken in Deutschland boomt die Nachfrage.
1836 Es wird eine freiwillige Hilfskasse für Sterbefälle und Kranke eingeführt
1847 Die von Krupp hergestellten Walzen sind praktisch unzerstörbar - Ersatzlieferungen bleiben aus, der Absatz geht zurück. Da boomt zum Glück der Eisenbahnbau.
1855 Krupp führt eine Pensionskasse ein und baut Wohnräume für unverheiratete Arbeiter.
1859 Das preussische Militär bestellt 300 Geschützrohre. Ein neuer Geschäftsbereich entsteht.
1862 Das Bessemer-Verfahren wird zum ersten Male in Europa eingeführt und eine verantwortliche Geschäftsleitung gebildet. Mit diesem Verfahren wird die Massenproduktion von Eisenbahnschienen möglich.
1864 Der Rohstoffbedarf wächst. Um von fremden Lieferanten unabhängig zu sein, erwirbt Krupp die "Sayner Hütte" bei Koblenz. Der Kohlebedarf wird durch die Essener Zeche "Graf Beust" gedeckt.
In Spanien beteiligt sich Krupp an der Mine "Orconera Iron Ore Co." und erhält damit phosphorarmes Eisenerz für sein Bessemer-Verfahren
1870 Krupp hat nun ein eigenes Krankenhaus
1872 Alfred Krupp erlässt das "Generalregulativ". Hierin wird die innerbetriebliche Hierarchie genau geregelt und Sozialeinrichtungen definiert. Die wachsenden sozialen Spannungen durch die Nachteile der Industrialisierung können so etwas gemildert werden.
1873 Zum Transport der spanischen Erze gründete Krupp in Rotterdam eine eigene Reederei.
1875 Krupp wird durch nahtlose und bruchsichere Eisenbahnradreifen berühmt. Dies ist auch die Geburtsstunde des Krupp-Logos mit drei aufeinander liegenden Radreifen.
1893
1896
Friedrich Alfred Krupp organisiert das väterliche Unternehmen in einen horizontalen Konzern aus. Zusätzlich zum Stahlwerk "Annen/Witten", das er 1886 kaufr, wird das "Gusonwerk" 1893 in Magdeburg gekauft. Das Hüttenwerk in Rheinhausen wird gebaut. Die Stahlproduktion erfolgt nach dem Thomas-Verfahren. Die hierfür erforderlichen phosphorreichen Erze erhält er durch den Kauf von Erzgruben in Lothringen und an der Lahn.
1903 Bertha Krupp (1886 - 1957), die älteste Tochter von Friedrich, wird Alleinerbin des Unternehmens nachdem Friedrich Krupp 1902 im Alter von 48 Jahren gestorben ist. Die Firma wird ausserdem im gleichen Jahr AG. Alle Aktien, bis auf gesetzlich vorgeschriebene 4 Stück, verbleiben bei Bertha. Bertha is noch minderjährig, deshalb übernimmt ihre Mutter - Margarethe - die Geschäfte.
1906 Bertha Krupp heiratet den Diplomaten Gustav von Bohlen und Halbach. Durch einen königlichen Erlass hin, darf der Name "Krupp" vorangestellt werden: also "Krupp von Bohlen und Halbach". Gustav wird von 1909 - 1943 Vorsitzender des Unternehmens.
1912 NIROSTA und V2A-Stahl werden weltbekannte Marken für nichtrostende und säurebeständige Stähle. Diese werden weltweit ein Begriff für deutsche Qualität (selbst der Turmhelm des Chrysler Gebäudes in New York wurde 1929 mit V2A-Stahl verkleidet)
1917 Krupp produziert kräftig für das Militär. Bekannt wird vorallem die "Dicke Berta"; ein 42 cm Mörser oder das Geschütz "Paris" mit einer Reichweite von 130 km.
1919 Die Kriegsproduktion wird auf zivile Güter umgestellt - z.B. auf Lokomotivbau und LKW-Bau. Inflation, Demonatge und Ruhrbesetzung führen aber zu einer existenzbedrohenden Unternehmenskrise.
1924 Die Unternehmensleitung schlägt vor die Krupp-Werke stillzulegen oder in die "Vereinigte Stahlwerke AG" einzugliedern. Beides lehnt Gustav Krupp ab. Mit der Zeit geht es wieder besser, besonders durch die Konzentration auf die Edelstahlerzeugung.
1926 Das Hartmetall WIDIA wird eingeführt.
Ab jetzt gilt der Slogan: so hart wie Kruppstahl; aber nicht nur für Metall, sondern auch für die Menschen, die Leiden ertragen ohne zu Murren.
Das auf Wolframkarbidbasis gesinterte Hartmetall wurde von der "Osram Studiengesellschaft für elektrische Beleuchtung" entwickelt, um Diamanten für die Metallbearbeitung zu ersetzen. Osram selbst war für die Grossfertigung dieses Produktes nicht eingerichtet und verkaufte die Lizenz 1925 an Krupp.
1929 Die weltgrösste Schmiedepresse mit 15 000 Tonnen Presskraft wird gebaut. Damit können nun vorllem Hochdruckkessel bis 300 t Gewicht geschmiedet werden.
1940 Das Dritte Reich will unabhängig vom Ausland werden. Deshalb wird Krupp eng in die Wirtschaftspolitik eingebunden. Zur Verhüttung deutscher, aber eisenarmer Erze wird das Krupp-Rennverfahren entwickelt. Das 1942 fertiggestellte 80 cm Eisenbahngeschütz "Dora" ist das grösste jemals gebaute Geschütz. Nur 2 Exemplare wurden gebaut, dann macht sie der Luftkrieg überflüssig. 1938 wird der schwere Kreuzer "Prinz Eugen" auf der Germaniawerft fertiggestellt, ausserdem ein grosser Teil der deutschen U-Boote.
1943 Krupp ist wieder eine Einzelfirma und gehört nun Alfried Krupp von Bohlen und Halbach (1907 - 1967)
1945 Die westlichen Allierten demontieren die Hüttenwerke bzw. enteignen diese und schaffen deren nicht zerbomten Teile in Ihre Länder.
1953 Berthold Beitz wird Generalbevollmächtigter. Im Rahmen des "Mehlemer Abkommens" werden die Werke festgelegt, die auch Krupp abgeben muss.
1967 Alfried Krupp stirbt, sein Sohn Arndt verzichtet auf das Erbe, stattdessen wird die Krupp-Stiftung Alleinerbin. Das Unternehmen wird als "Friedrich Krupp GmbH" in das Handelsregister eingetragen.
1969 Die Kohlebergwerke werden ausgegliedert und gehören nun der Ruhrkohle AG.
1971 Das weltgrösste Radioteleskop wird bei Effelsberg/Eifel gebaut. Der Durchmesser des Parabolspiegels beträgt 100 m. Damit können Strahlen aus dem Weltraum noch aus einer Entfernung von 12 Milliarden Lichtjahren empfangen werden.
1976 Etwas Aufsehenderegendes passiert: der Staat Iran beteiligt sich mit 25% an Krupp.
1983 Die "Friedrich Krupp GmbH" ist nun eine reine Holding und übernimmt die strategische Führerschaft im Konzern.
1992 Am 8.12 gehört Hoesch nun zu Krupp. Es wird eine herrliche Aktie herausgegeben.
1997 Die Stahlbereiche von Krupp und Thyssen fusionieren am 1. September
1999 Am 17. März fusionieren Krupp und Thyssen komplett und formen die "Thyssen Krupp AG".
Die Story von Thyssen finden Sie hier.
Linie
Copyright © 2003-2016 Antiquariat "Schöne Aktien" für Historische Aktien und Wertpapiere