Startseite / Home
 
Suche / Search
 
Bestellung / Order
 

 
AGB und Widerrufsbelehrung /
Terms and Conditions

 
Impressum und Datenschutz / Privacy
 
Deutschland / Germany < 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Deutschland / Germany > 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z
Deutschland Sonstiges
Deutsche Auslandsanleihen
Nach Städten
Ägypten / Egypt
Argentinien / Argentina
Belgien / Belgium A-F
Belgien / Belgium G-M
Belgien / Belgium N-Z
Brasilien / Brazil
Bulgarien / Bulgaria
China
Großbritannien / Great Britain
Finnland / Finland
Fonds
Frankreich / France A-F
Frankreich / France G-M
Frankreich / France N-Z
Griechenland / Greece
Indien / India
Indochina
Italien / Italy
Japan
Jugoslawien / Yugoslavia
Kanada / Canada
Kuba / Cuba
Marokko / Morocco
Mexiko / Mexico
Niederlande / Netherlands
Norwegen / Norway
Österreich / Austria A-F
Österreich / Austria G-M
Österreich / Austria N-Z
Panama
Polen / Poland
Puerto Rico
Rumänien / Romania
Russland / Russia A-D
Russland / Russia E-J
Russland / Russia K-M
Russland / Russia N-R
Russland / Russia S-Z
Schweden / Sweden
Schweiz / Switzerland
Spanien / Spain
Südafrika / South Africa
Tschechoslowakei / Czechoslovakia
Türkei / Turkey
Ungarn / Hungary
Uruguay
USA
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Aktiengeschenke
Geschenkaktien
US-Eisenbahnen
Deutsche Aktien
US-Firmen
Namensaktien mit Ihrem Namen
USA-Aktien
sehr alte Aktien
weltbekannte Firmen
Nachdrucke
Geschenkrahmen
Sonderangebote
Neu im Shop
 
Bestellung
 
Aktien nach Branchen
Agrar
Auto-Aktien
Banken/Vers.
Bergbau
Computer
Chemie
dt.Auslandsanleihen
DM-Aktien
Eisenbahn
Erotik-Aktien
Kommunikation
Maschinenbau
Ölförderung
Pfandbriefe, Kommunal
schöne Aktien (Deko)
Verkehr
Versorgung
richtig alte Aktien
Industrie-Brancheninfos
dt. Auslandsanleihen
Kraftwerke
Autos
Filmaktien
Computer
Russland
Firmengeschichte
AEG
Audi
Badenwerk
Chrysler
Deutz
Greyhound
Honeywell
Mack-Trucks
North Butte
PANAM
und viele mehr
Alte Rechnungen,Briefe
Auswahl: Aktien aus Osteuropa
Aktienbetrug (Stories)
Sitemap
Infos für Neusammler
FAQ
Über uns
Empfehlungen
HSTM Historic Stocks Market Index

Chrysler


die Geschichte der Autos


Bild
Bestell-NR.: USA703a
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA177
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA703
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA181
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA180
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA264
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA182
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA179
Button Preisliste
Bild
Bestell-NR.: USA178
Button Preisliste
Ein Überblick
1892 W.Chrysler beginnt eine Lehre bei der Union Pacific in Ellis/Kansas
1908 W.Chrysler wird mit 33 Jahren Top Manager der Chicago Great Western Railway. Gehalt: 350 $ / Monat. Er kauft sich für 5 000 $ sein erstes Auto; einen weissen Locomobile Phaeton mit roter Innenausstattung.
1912 W.Chrysler wird Produktionschef der Buick Motor Co. in Flint/Michigan einer Tocher der General Motors Co. Er fing dort mit einem Jahresgehalt von 6 000 $ an. Er schaffte eine Steigerung der Tagesproduktion von 20 auf 550 Fahrzeuge.
1917 W.Chrysler wird Präsident von Buick und schafft es die Firma zur profitabelsten Marke bei General Motors zu machen.
1919 W.Chrysler wird zusätzlich noch Vizepräsident von GM und verantwortlich für die Produktion.
1920 W.Chrysler tritt von seinem Posten bei GM zurück, da er Meinungsverschiedenheiten mit dem Boss William C. Durant hat.
Aber der Ruf von Chrysler ist so gut, dass er bei Willys-Overland eingestellt wird.
Er bekommt freie Hand für seine Arbeiten und ein unglaubliches Gehalt: 1 Million $ pro Jahr.
Zusätzlich bringt er die Maxwell Motor Co. wieder auf Trapp und wird ein Jahr später deren Präsident.
Er stellt 3 Ingenieure ein, die ein völlig neues Auto entwickeln sollen, damit Willys-Overland wieder Gewinne macht.
1924 Das neue Auto ist fertig und wird "Chrysler Six" genannt. Aber es ist noch nicht im Handel erhältlich. Deshalb darf es Chrysler nicht auf der New York Car Show zeigen. Er mietet stattdessen die Lobby eines nahen Hotels für die Vorstellung. Die Presse sieht im Chrysler Six eine wahre Sensation. Das Auto erreicht 110 km/h bei 68 PS und einem Hubraum von 3.3 L. Es hat bereits hydrauliche Bremsen an allen Rädern und Stossdämpfer. Das Auto wird 32.000 Mal verkauft.
1925 Am 6. Juni geht die Maxwell Motor Corp. an die Chrysler Corp. über.
Am Jahresende gibt es ca. 3.800 Chrysler Händler in den USA.
Chrysler führt als erster US-Hersteller Schwingungsdämpfer ein.
1926 Die Chrysler-Modellpalette umfasst 3 Serien, deren Modellname die jeweilge Höchstgeschwindigkeit angibt: Serie G-70, G-58 und G-80.
Chrysler ist nun auf Platz 5 der US-Hersteller.
1928 Für das untere Preissegment wird der Typ "Plymouth" eingeführt. Das erste Modell kostete 670 $ und hatte 45 PS und Hydraulikbremsen an allen Rädern; die Karosse ruhte auf Gummilagern.
Für das mittlere Preissegment wurde die Marke "DeSoto" gebaut. Nach 14 Monaten sind bereits 100.000 Stück verkauft.
Mit der Dodge Brothers, Inc. übernimmt Chrysler eine fünfmal so grosse Firma. (Dodge stellte seit 1914 Autos her und fertigte ab 1916 als erster Hersteller Ganzstahl-Karossen in Grosserien).
1929 Zusammen mit Ford und GM gehört Chrysler nun zu den Grossen Drei der Autoproduzenten.
Chrysler baut das "Chrysler Building" in New York, das mit 77 Stockwerken das damals höchste Gebäude der Welt war.
Folgende Serien werden hergestellt: Chrysler, Dodge, Imperial, DeSoto, Plymouth
1932 eine revolutionäre Triebwerksaufhängung wird unter dem Namen "Floating Power" eingeführt. Dabei wird das Chassis durch eine Blattfederung unter dem Getriebe und Gummilager von Motorenvibrationen ferngehalten. Auch der Bremskraftverstärker wird eingeführt und Rostschutz für die Karosse.
"Oilite" - heute würde man sagen ein "denkendes Metall" - wird eingeführt. Dieses grobporige Metall kann bis zu 30% seines Gewichtes Öl absorbieren und es unter Druck wieder abgeben.
1933 Chrysler gelingt es als einzigen Autoproduzenten trotz Weltwirtschaftskrise die Verkaufszahlen zu halten.
E s wird Sicherheitsglas eingeführt, dass zerbröckelt und nicht zersplittert.
1934 es werden die stromlinienförmigen Modelle Chrysler Airflow, DeSoto Airflow und Imperial Airflow produziert. Der Imperial ist das erste USA-Auto mit gewölbter Frontscheibe.
1940 Walter P. Chrysler stirbt am 18. August im Alter von 65 Jahren.
Willys-Overland wird mit der Jeep-Herstellung beauftragt. Wo her kommt der Name "Jeep"?. Die eine Legende besagt von den Buchstaben "GP" ("General Purpose"), was die generelle Einsetzbarkeit des Autos bezeichnen soll. Die andere Legende besagt, der Name kommt von einer Cartoon-Figure "Eugene the Jeep".
Willys-Overland wird 1963 zur Kaiser-Jeep Corp., die 1970 für 70 Mill. $ an die American Motors verkauft wird. 1987 kauft Chrysler die AMC.
1946 Chrysler nimmt die Fahrzeugproduktion mit leicht modifizierten Vorkriegsmodellen wieder auf.Der "Town&Country" kommt mit Holzverkleidungen auf den Markt.
1949 Die ersten neu entwickelten Nachkriegsmodelle kommen auf den Markt.
Aus Sicherheitsgründen werden die Armaturenbretter gepolstert.
Zündschloss und Anlasser werden verbunden.
1952 Ebenso wie Daimler mit seiner DASA baut auch Chrysler Raketen: Jupiterrakete für die US-Army.
Chrysler hat durch den Kauf des Karosserieherstellers Briggs nun ebenfalls einen eigenen Karosseriemacher.
1954 Die Teststrecke in Chelsea/Mich. wird eingeweiht. Testfahrer stellen darauf einen neuen 24-Stunden Geschwindigkeitsrekord auf: Durchschnitt 190 km/h bei einer Fahrstrecke von 2 836 Meilen.
Die preiswerteste Chryslermarke - Plymouth - wird mit V8-Motoren ausgestattet.
1955 Das "Forward Look" Styling wird vorgestellt.
Als erster US-Hersteller bietet Chrysler Transistorradios an.
1958 Auch Chrysler denkt an Globalisierung und kauft Teil des franz. Simca und vertreibt diese Marke auf dem US-Markt.
Als erster Hesteller bietet Chrysler eine automatische Geschwindigkeitskontrolle an.
1960 Mit der Einführung des "Valiant" verkauft Chrysler nun auch Kompaktautos.
Alle Fahrzeuge werden mit Drehstromgenerator ausgerüstet.
1961 Die Marke "DeSoto" wird nach 33 Jahren eingestellt.
Alle Karossen sind nun selbsttragend.
1970 Chrysler importiert von seinem japanischen Partner (Mitsubishi Motors) Kleinwagen und LKW und bietet diese unter "Dodge" und "Plymouth" an.
Die AMC übernimmt Kaiser-Jeep Corp
1971 Chrysler kauft 50% von Mitsubishi Motors Corp.
1978 Die europäischen Anteile werden an Peugeot-Citroen verkauft.
Die ersten Frontantriebautos "Dodge Omni" und "Plymouth Horizon" werden gebaut.
Der legendäre Lee A. Iacocca wird Präsident.
1980 Chrysler erhält 1.5 Milliarden $ Kredit vom Staat (Unterzeichnung durch US-Präsident Jimmy Carter).
1981 Chrysler verkauft seinen Geschäftsbereich Verteidigung an General Dynamics.
1984 Einführung des Dodge Caravan und des Plymouth Voyager als Minivan. Diese können 7 Personen und viel Gepäck transportieren und passen in normale Garage.
Chrysler kauft sich mit 15.6% bei Maserati ein und wird eine Holding aus: Chrysler Motors, Chrysler Financial, Gulfstream Aerospace und Chrysler Technologies.
1985 Chrysler und Mitsubishi gründen in Normal/Illinois das Kleinwagenunternehmen "Diamond Star Motors".
1987 Für 800 Millionen $ wird AMC gekauft und erhält dadurch auch die Marke "Jeep". Auch der Export von Autos nach Europa wird wieder aufgenommen. Neben Meserati besitzt Chrysler nun auch Lamborghini.
1989 Eine Joint-Venture wird mit Steyr-Daimler-Puch gegründet um Minivas für Europa zu produzieren. Die "Chrysler Technologies" wird verkauft.
"New Venture Gear",die erste Joint-Venture zweier US-Autounternehmen wird gegründet: Chrysler und GM.
Chrysler gründet die "Pentastar Transportation Goup" zur Autovermietung.
Es wird ein Kostensparprogramm von 1 Milliarde $ umgesetzt.
1992 Robert J. Eaton wird Nachfolger von Iacocca.
In Detroit wird das Jefferson North Montagewerk für 1.6 Milliarden $ eingeweiht. Hier sollen Jeep Grand Cherokee gebaut werden.
Der "Dodge Viper" wird als 2-sitziger V10-Sportwagen produziert. Es ist das erste Chrysler-Auto, welches von einem "Platformteam" entwickelt wurde.
1993 Lamborghini wird an MezaTech Ltd. verkauft.
1994 In Österreich wird mit der Produktion des "Grand Cherokee" begonnen.
1996 Die neue Firmenzentrale in Auburn Hills/Michigan wird eingeweiht.
1998 Chrysler und Daimler fusionieren. Jürgen Schrempp (Chef der Daimler-Benz AG) und Robert Eaton (Chef von Chrysler) geben am 7.5.1998 die Fusion zum drittgrößten Autoproduzenten bekannt. Schrempp will die "Welt-AG" bauen. Am 17.11.1998 wird die neue "DaimlerChrysler"-Aktie an der Börse gehandelt. Doch eigentlich gibt es nur Probleme. Im 3.Quartal 2000 macht Chrysler bereits 600 Mio Eurpo Verlust. Die Notbremse wird gezogen und Dieter Zetsche muß nach Detroit. Er schließt 6 Chrysler-Werke und entläßt 26.000 Mitarbeiter. 2001 beträgt der Verlust schon 5 Milliarden EURO. Auch die Partnerschaft mit dem japanischen Autohersteller "Misubishi" geht völlig daneben. Am 28.7.2005 kündigt Schrempp seinen Rücktritt an. Auch die deutsche Zentrale erwischt es; ca. 14.000 Stellen werden in Deutschland gestrichen. Am 14.5.2007 verkauft Daimler 80.1% seiner Chrysleranteile an den Finanzinvestor "Cerberus". Auch Schrempp`s Vorgänger Edzard Reuter setzte auf die falschen Pferde und wollte einen "integrierten Technologiekonzern" bauen. Hierzu kaufte er 1985 die "MAN"-Anteile vom Triebwerkshersteller "MTU" und das Luft- und Raumfahrtunternehmen "Dornier". Danach kam noch der Elektrokonzern "AEG" und "Messerschmitt-Bölkow-Blohm".
2007 Chrysler und Daimler trennen sich wieder.
Linie
Copyright © 2003-2016 Antiquariat "Schöne Aktien" für Historische Aktien und Wertpapiere