Antiquariat "Schöne Aktien"
Historische Wertpapiere

www.schoene-aktien.de
Kontakt (email)
Impressum
AGB/Lieferbedingungen
Disclaimer

Alte Aktien zum Schenken und Sammeln

Alles über alte Aktien
Startseite (Home)
Linie Aktiengeschenke
    z.B. Geschenkaktien
Deutsche Aktien
   RM-Aktien vor 1945
   DM-Aktien nach 1945
   Nach deutschen Städten
USA-Aktien
USA-Aktien
mit diesem Anfangsbuchstaben
A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R
S T U V W X Z
Katalog: alle Länder
Aktiensuche
Industriezweige-Branchen
   z.B. Auto-Aktien
Bestellung
Firmengeschichte
Kaufvorschläge-Aktien
    z.B. Auto-Aktien
Geschenkrahmen
Sitemap

Sinclair Oil Corp.
Alte historische Aktien und Wertpapiere

Sinclair Oil
Bestell-Nr.: USA663a
Sinclair Oil
eine der vielen Sinclair Vignetten auf den Aktien
Sinclair Oil
Sinclair Logo
Auf der Weltausstellung 1933/34 in Chicago Sinclair Oil zeigte ein bewegliches Dinosaurier. Damit sollte die Entstehung des Petroleums in der Zeit der Dinos dargestellt werden.
Sinclair Oil war in einen Finanzskandal verwickelt, den "Teapot Dome" Skandal. 1922 erhielt die "Mammoth Oil Company" (durch Mr. Sinclair gegründet) die Genehmigung in Wyoming nach Öl zu bohren. "Sinclair Consolidated Oil Corporation" (die Holding) vergab 250.000 Aktien für 25% Anteil an Mammoth mit der Option weitere Anteile zu erhalten. 1924 verlegte die "Sinclair Pipeline Company" (50% gehörte der "Sinclair Consolidated Oil Corporation") 700 Meilen Pipelines nach Wyoming - basierend auf den erhaltenen Kontrakt. Die Regierung meinte aber, der Kontrakt wurde durch Bestechung erkauft und zog die Genehmigung 1924 zurück.
Sinclair Oil
Vor Gericht siegte aber "Sinclair", 1927 gewann das Oberste Gericht wieder mit einer Klage gegen "Sinclair" auf Grund von "technischen Problemen". Eine Jury sprach Sinclair aber wieder frei. Danach kam heraus, das Sinclair die Jurymitglieder durch Detektive beschatten ließ.
Das "Teapot Dome"-Projekt war ein finanzielles Disaster für Sinclair Oil. Sinclair gab 1928 die 250.000 Aktien, die er in "Mammoth Oil" investiert hatte, zurück und zahlte auch noch 400.000$ Dividende zurück.
1969 kaufte "Atlantic Richfield Company" (ARCO) das Unternehmen. Allerdings mußte das Unternehmen auf Grund der Anti-Trust Gesetze aufgesplittet werden. Der Besitz von Sinclair an der US-Ostküste wurde an "BP" verkauft.
Zur Zeit belegt "Sinclair" den 38. Platz unter den größten US-Firmen. Die Firma besitzt ca. 2.600 Tankstellen in 20 US-Staaten.
Linie
Copyright © 2003-2008 Antiquariat "Schöne Aktien" für alte historische Aktien und Wertpapiere