Antiquariat "Schöne Aktien"
Historische Wertpapiere

www.schoene-aktien.de
Kontakt (email)
Impressum
AGB/Lieferbedingungen
Disclaimer

Alte Aktien zum Schenken und Sammeln

Alles über alte Aktien
Startseite (Home)
Besondere Wertpapiere
   z.B. Geschenkaktien
Deutsche Aktien
   RM-Aktien
   DM-Aktien nach 1945
Deutsche Mark-Aktien (DM)
mit diesem Anfangsbuchstaben
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V W Z
Nach deutschen Städten
USA-Aktien
Katalog: alle Länder
Aktiensuche
Industriezweige-Branchen
   z.B. Auto-Aktien
Bestellung
Firmengeschichte
Kaufvorschläge-Aktien
    z.B. Auto-Aktien
Geschenkrahmen
Sitemap

Schering AG
Alte historische Aktien und Wertpapiere

Schering
Bestell-Nr.: DM256
Schering
Das Schering-Logo als Vignette
Ernst Scheríng kauft 1851 die Schmeissersche Apotheke in Berlin (Chausseestrasse 17)und nennt sie um in "Grüne Apotheke".
Die Firma heisst seit 1871 "Chemische Fabrik auf Actien (vorm. E. Schering)" und behält den Namen bis 1927. Das Gründungskapital beträgt 500.000 Taler, der Umsatz im ersten Jahr 616.000 Taler bei 60 Arbeitern und 4 Angestellten. Schering ist das einzige Vorstandsmitglied und erhält 15% vom Gewinn als Tantieme. In der neuen Fabrik werden u.a. Jod- und Bromverbindungen für medizinische und fotografische Zwecke hergestellt.
In Moskau (1905) und in Wydriza (1907) wird die "Russische Schering AG" gegründet. Beide Fabriken beschäftigen 1000 Mitarbeiter. Die Hyperinflation 1923 zerstört alles. Der Aktienkurs beträgt 52.000 RM und der Gewinn liegt bei 286 Trillionen RM. Die Dividende liegt bei knappen 2 Billionen%.
Um Zoll- und Devisenprobleme mit ausländischen Verbrauchern zu mildern, wird 1938 eine schweizer Holdingsgesellschaft gegründet. Beim Kriegsausbruch umfasst Schering 30 ausländische Tochtergesellschaften und 20 Produktionsstätten. Mit Kriegsausbruch werden die Schering-Firmen in Grossbritannien, Neeseeland, Australien und Südafrika beschlagnahmt.
Linie
Copyright © 2003-2010 Antiquariat "Schöne Aktien" für alte historische Wertpapiere und Aktien