Antiquariat "Schöne Aktien"
Historische Wertpapiere

www.schoene-aktien.de
Kontakt (email)
Impressum
AGB/Lieferbedingungen
Disclaimer

Alte Aktien zum Schenken und Sammeln

Alles über alte Aktien
Startseite (Home)
Besondere Wertpapiere
   z.B. Geschenkaktien
Deutsche Aktien
   DM-Aktien
   RM-Aktien vor 1945
Reichsmark-Aktien (RM)
mit diesem Anfangsbuchstaben
A B C D E F G H  
I J K L M N O P  
Q R S T U V W Y Z
Nach deutschen Städten
USA-Aktien
Katalog: alle Länder
Aktiensuche
Industriezweige-Branchen
   z.B. Auto-Aktien
Bestellung
Firmengeschichte
Kaufvorschläge-Aktien
    Agrar-Aktien
    Eisenbahn-Aktien
    Computer-Aktien
    Bergbau-Aktien
    dt.Auslandsanleihen
    Banken/Vers.-Aktien
    Kommunikation-Aktien
    Verkehr-Aktien
    Erotik-Aktien
    schöne Aktien
Geschenkrahmen
Sitemap
>

Brauereigesellschaft vormals S. Moninger
Alte historische Aktien und Wertpapiere

Moninger
Bestell-Nr.: D531

Klick zur Information Infos über das Unternehmen
Das Gründungsjahr von Moninger war 1856 in der Weststadt von Karlsruhe. In diesem Stadtteil gab es noch mehr Industrie, z.B. "Junker & Ruh". Später kamen die Dragoner (1898), die Kadetten (1891) und die Infantrie (1894) hinzu. Nachdem Karlsruhe mit 100.000 Einwohnern ca. 1901 zur Großstadt wurde, kam die Erschließung der Weststadt zügig voran. Durch den starken Wohnungsbau verlor die Weststadt allmählich ihren Industriecharakter. Junker & Ruh zog 1913 weg, bei Moninger dauerte es bis 1980.
Die Wurzeln der Brauerei reichen bis 1856 zurück. Seit 1889 ist das Unternehmen eine AG. 1939 erfolgte eine Umbenennung in "Brauerei Moninger AG". 1920 wurde die Brauerei "Eglau" in Durlach einverleibt, 1922 erfolgte die Fusion mit der Union-Brauerei in Karlsruhe und 1970 die Ubernahme der Brauerei Huttenkreuz in Ettlingen. 1971 wurde die Brauerei Sinner AG in Karlsruhe übernommen, Großaktionäre waren lange Zeit die Familie Moninger, die Badische Bank und die Henninger-Bräu. In den 60er Jahren gab außerdem die "Reemtsma Cigaretten-Fabrik" aus Hamburg ein kurzes Gastspiel als Großaktionär. Anfang der 90er Jahre übernahm die "Stuttgarter Hofbräu AG" 80% der Aktien.
Linie
Copyright © 2003-2008 Antiquariat für alte historische Aktien und Wertpapiere