Antiquariat "Schöne Aktien"
Historische Wertpapiere

www.schoene-aktien.de
Kontakt (email)
Impressum
AGB/Lieferbedingungen
Disclaimer

Alte Aktien zum Schenken und Sammeln

Alles über alte Aktien
Startseite (Home)
Besondere Wertpapiere
   z.B. Geschenkaktien
Deutsche Aktien
   DM-Aktien
   RM-Aktien vor 1945
Reichsmark-Aktien (RM)
mit diesem Anfangsbuchstaben
A B C D E F G H  
I J K L M N O P  
Q R S T U V W Y Z
Nach deutschen Städten
USA-Aktien
Katalog: alle Länder
Aktiensuche
Industriezweige-Branchen
   z.B. Auto-Aktien
Bestellung
Firmengeschichte
Kaufvorschläge-Aktien
    Agrar-Aktien
    Eisenbahn-Aktien
    Computer-Aktien
    Bergbau-Aktien
    dt.Auslandsanleihen
    Banken/Vers.-Aktien
    Kommunikation-Aktien
    Verkehr-Aktien
    Erotik-Aktien
    schöne Aktien
Geschenkrahmen
Sitemap

Charbonnages Westphaliens a Bredenscheid pres Hattingen s/Ruhr
(Westfälische Kohlenwerke AG)
Alte historische Aktien und Wertpapiere

Charbonnages Westphaliens
Bestell-Nr.: D199
Gründungsemission
Das Unternehmen betrieb Kohlenabbau im westfälischen Bredenscheid bei Hattingen an der Ruhr.
Die Industriealisierung des Ruhrgebietes wurde um 1850 durch belgisches, englisches und französisches Kapital vorangetrieben. Gerade im Bergbau erfolgten solche grenzüberschreitenden Investitionen. Die alten Kohlenzechen "Hoffnungsthal", "Wodan", "Rabe", "Johannessegen" und "Hüllsiepenbank" wurden 1899 vom Bankier Hanau in die neugegründete "Westfälische Kohlenwerke AG" eingebracht. Im Laufe der Zeit wurden die Stollenbetriebe still gelegt. Der Firmenkonkurs erfolgte 1905. Das Grundeigentum wurde von der neugegründeten "Gewerkschaft Johannessegen" erworben, deren gesamte Kuxe von der Charbonnages de Hattingen s/Ruhr mit Sitz in Brüssel übernommen wurden.
1919 wurden die Kuxe der "Johannessegen" und die Kuxe der "Gewerkschaft Barmen" und "Alte Haase" an die "Gewerkschaft Lothringen" in Bochum verkauft. Diese wurde a. 16.10.1902 in die "Bergbau-AG Lothringen" umgewandelt. 1921 wurden die "Johannessegen", die "Gewerkschaft Barmen" und die "Alte Haase" in "Alte Haase" I, II und III aufgeteilt. 1925 erfolgte dann der Konkurs und der Verkauf an das "Rheinisch Westfälische Kohlensyndikat". Dieses verkaufte es gleich weiter an die "VEW".
Linie
Copyright © 2003-2008 Antiquariat für alte historische Aktien und Wertpapiere