Startseite / Home
 
Suche / Search
 
Bestellung / Order
 

 
AGB und Widerrufsbelehrung /
Terms and Conditions

 
Impressum und Datenschutz / Privacy
 
Deutschland / Germany < 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Deutschland / Germany > 1945
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z
Deutschland Sonstiges
Deutsche Auslandsanleihen
Nach Städten
Ägypten / Egypt
Argentinien / Argentina
Belgien / Belgium A-F
Belgien / Belgium G-M
Belgien / Belgium N-Z
Brasilien / Brazil
Bulgarien / Bulgaria
China
Großbritannien / Great Britain
Finnland / Finland
Fonds
Frankreich / France A-F
Frankreich / France G-M
Frankreich / France N-Z
Griechenland / Greece
Indien / India
Indochina
Italien / Italy
Japan
Jugoslawien / Yugoslavia
Kanada / Canada
Kuba / Cuba
Marokko / Morocco
Mexiko / Mexico
Niederlande / Netherlands
Norwegen / Norway
Österreich / Austria A-F
Österreich / Austria G-M
Österreich / Austria N-Z
Panama
Polen / Poland
Puerto Rico
Rumänien / Romania
Russland / Russia A-D
Russland / Russia E-J
Russland / Russia K-M
Russland / Russia N-R
Russland / Russia S-Z
Schweden / Sweden
Schweiz / Switzerland
Spanien / Spain
Südafrika / South Africa
Tschechoslowakei / Czechoslovakia
Türkei / Turkey
Ungarn / Hungary
Uruguay
USA
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M
N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
Aktiengeschenke
Geschenkaktien
US-Eisenbahnen
Deutsche Aktien
US-Firmen
Namensaktien mit Ihrem Namen
USA-Aktien
sehr alte Aktien
weltbekannte Firmen
Nachdrucke
Geschenkrahmen
Sonderangebote
Neu im Shop
 
Bestellung
 
Aktien nach Branchen
Agrar
Auto-Aktien
Banken/Vers.
Bergbau
Computer
Chemie
dt.Auslandsanleihen
DM-Aktien
Eisenbahn
Erotik-Aktien
Kommunikation
Maschinenbau
Ölförderung
Pfandbriefe, Kommunal
schöne Aktien (Deko)
Verkehr
Versorgung
richtig alte Aktien
Industrie-Brancheninfos
dt. Auslandsanleihen
Kraftwerke
Autos
Filmaktien
Computer
Russland
Firmengeschichte
AEG
Audi
Badenwerk
Chrysler
Deutz
Greyhound
Honeywell
Mack-Trucks
North Butte
PANAM
und viele mehr
Alte Rechnungen,Briefe
Auswahl: Aktien aus Osteuropa
Aktienbetrug (Stories)
Sitemap
Infos für Neusammler
FAQ
Über uns
Empfehlungen
HSTM Historic Stocks Market Index

American Viscose Company



Bild
American Viscose Co.
Bestell-Nr.: USA559

Button Preisliste
Ein kleiner Gang durch die Geschichte der Kunstfasern
Die über Jahrtausende bekannten Fasern hatten eine Reihe von Nachteilen - aber nur die Natur konnte diese Fasern liefern. Baumwolle und Leinen knitterten und runzelten beim Tragen und Waschen. Seide erforderte eine sorgfältige Handhabung. Wolle schrumpfte und war eine Delikatesse für Motten. Der Wunsch etwas besseres herzustellen war also gegeben.
Der erste bekannte Versuch Kunstfasern herzustellen geht bis auf 1664 zurück. Der Engländer Robert Hooke dachte sich eine Möglichkeit aus Kunstseide herzustellen. Aber es blieb dabei.
Das erste Patent auf Kunstseide wurde vom Schweizer Chemiker Audemars in England eingereicht. Er benutzte den fasrigen inneren Teil des Maulbeerbaumes und erzeugte eine chemisch geänderte Cellulose. Er erzeugte dünne Fäden aus diesem Material, indem er Nadeln in die Flüssigkeit steckte und dann wieder herauszog. Er kam aber nicht auf die Idee, die Flüssigkeit durch ein kleines Loch zu pressen.
Ein schönes Geschenk: Beispiele zum rahmen dieser interessanten USA-Aktie
Hier finden Sie die verfügbaren Rahmen
Button
Angetan von der Erfindung der Glühlampe durch Thomas Edison experimentierte in den 1880ern Sir Joseph W. Swan mit einer ähnlichen Lösung wie Audemars. Aber der presste die Flüssigkeit durch kleine Löcher in ein Bad, in dem diese feinen Fäden fest wurden. Diese dünnen Fäden wirkten wie Kohlenstoff-Fäden und sie wurden deshalb von Edison auch benutzt. Swan wurde durch seine Frau auf den Einsatz dieser Fasern für Textilien gebracht. Er stellte 1885 in London sogar einige dieser Textilien auf einer Ausstellung aus. Aber er hatte keinen Erfolg und wandte sich weiter den Glühlampen zu.
Die erste kommerzielle Produktion von Kunstfasern ist auf den französischen Chemiker Count Hilaire de Chardonnet zurückzuführen. Er stellte 1889 seine Produkte vor - und alle wollten sie haben. 1891 baute er in Besancon/Frankreich die erste Firma zur Herstellung von Kunstseide. Er wurde der Vater der Kunstseiden-Industrie.
Auch in den USA wurden verschiedene Versuche unternommen Kunstseide kommerziell herzustellen. Aber dies misslang - bis 1910 von Samuel Courtaulds and Co. die "American Viscose Co." gegründet wurde.
Um die Jahrhundertwende kam das Kunstfasergeschäft richtig auf Touren. 1893 erfand Arthur D. Little in Boston ein anderes Cellulose-Produkt - das Acetat und machte daraus einen Film. 1910 produzierten Camille und Henry Dreyfus aus Basel Spielfilme aus diesem Acetat und Toilettenartikel. Während dem Weltkrieg I gründeten sie eine Firma in England zur Herstellung von Cellulose-Acetat-Lack für Flugzeugtragflächen. An diesem Produkt war die USA stark interessiert, konnte es doch für die eigenen Kriegsflugzeuge eingesetzt werden. Die USA ermöglichten deshalb, dass die Dreyfus`s in Maryland eine Fabrik bauen konnten.
Der Preis für Kunstseide fiel auf den halben Preis für normale Seide.
Im September 1931 fand der amerikanische Chemiker Wallace Carothers die Polymeren - damit war "Nylon" geboren. Während bisherige alle Produktionen mit der abgewandelten Cellusose arbeiteten, war Nylon das erste Produkt aus Öl. Auch in Deutschland wurde bei den I.G. Farben an Nylon geforscht. Mit Nylon begann der Siegeszug der Kunstfasern.
Die Geschichte der natürlichen Fasern - zusammengefasst
5 000 b.C Flachs wird generell als die älteste natürliche Faser betrachtet. Die ägypt. Pharaonen benutzten dies als Leichentuch für die Gräber.
Grösste Hersteller: Russland, Polen, Deutschland, Belgien, Frankreich
3 000 b.C Baumwolle Auch bei Baumwolle waren es die Ägypter, die sie zuerst benutzten.
Die Erfindung der Wollschlinge durch Eli Whitney revolutionierte die Herstellung von Baumwolle.
Grösste Hersteller: USA, Russland, China, Indien
3 000 b.C Wolle Wolle wurde schon zur Steinzeit benutzt.
Es gibt 40 verschiedene Schafarten, die ca. 200 verschiedene Wollsorten liefern.
Grösste Hersteller: Australien, Neu Seeland, Russland, China, Südafrika, Argentinien
2 600 b.C Seide Es wird angenommen, dass eine chinesiche Prinzessin Seide entdeckte.
Lieferant ist der Kokon der Seidenraupe.
Die Chinesen hatten das Monopol auf Seide und behüteten es für fast 3000 Jahre.
Doch dann heiratete eine chin. Prinzessin einen indischen Prinz, und seit dem ist es überall bekannt.
Grösste Hersteller: Japan
Die Geschichte der Kunstfasern - zusammengefasst
1910 Kunstseide Sie war die erste Kunstfaser; American Viscose stellte sie als erste US-Firma her.
1924 Acetat die Celanese Corp. stellte diese Kunstfaser als erste US-Firma her.
1939 Nylon als erste US-Firma durch DuPont hergestellt.
1950 Acrylfaser als erste US-Firma durch DuPont hergestellt.
1953 Polyester als erste US-Firma durch DuPont hergestellt.
1959 Spandex als erste US-Firma durch DuPont hergestellt.
Diese elastische Faser kann um 100 % gestreckt werden und schnappt dann wie Gummi zurück.
1961 Polypropylen als erste US-Firma durch Hercules Inc. hergestellt.
Der Entdecker erhielt den Nobelpreis.
1989 Microfaser als erste US-Firma durch DuPont hergestellt.
Microfaser ist die dünnste der Kunstfasern; ein Menschenhaar ist 100 Mal dicker.
Der Produktionsprozess von Kunstfasern
Die meisten Kunstfasern werden durch "Extrusion" hergestellt. Dabei wird eine dicke, zähe Flüssigkeit durch dünne Löcher gepresst. Diese Vorrichtung heisst "Spinneret".
Die Kunstfasern selbst sind feste Polymere (Substanzen aus grossen Molekülketten).Diese müssen deshalb vor der Extrusion erst flüssig gemacht werden, damit sie durch das Spinneret gepresst werden können. Dies erfolgt entweder durch Schmelzen der Kunstfasern (für die, die sich durch Erwärmen Schmelzen lassen) oder durch Auflösung in einem Lösungsmittel (für die, die sich nicht Schmelzen lassen).
Das Spinneret:
Dieses Gerät arbeitet im Prinzip wie eine Dusche und hat viele kleine Löscher und ist sehr empfindlich gegen Korrosion und Verunreinigungen. Nach dem Durchpressen des Polymers erstarren die Fasern in einem halbfesten Zustand. Wie bei Naturtextilien, wird dieser Vorgang der Faserherstellung als "Spinnen" bezeichnet.
Es gibt 4 verschiedene Arten des Spinnens.
Nass-Spinnen: dies ist der älteste Prozess. Hierbei werden die Polymere versponnen, die sich in einer Flüssigkeit auflösen. Der eine Teil des Spinneret taucht in die Flüssigkeit ein. Am anderen Ende treten die Fasern aus und durch das Verdampfen des Lösungsmittels erstarren diese.
Diese Fasern werden so gesponnen: Kunstseide, Spandex, Acryl
Trocken-Spinnen: Hierbei werden die Polymere versponnen, die sich in einer Flüssigkeit auflösen. Der eine Teil des Spinneret taucht in die Flüssigkeit ein. Am anderen Ende treten die Fasern aus und durch das Verdampfen des Lösungsmittels erstarren diese. Das Verdampfen des Lösungsmittels wird dadurch erreicht, dass das Lösungsmittel durch Luft oder Edelgas zum Verdampfen gebracht wird.
Diese Fasern werden so gesponnen: Acetate, Acryl, Spandex,PBI
Spinnen durch Schmelzen: Vor dem Spinnen wird das Polymer geschmolzen, durch das Spinneret gepresst und dann durch Abkühlung verfestigt. Die erzeugte Faser kann verschiedene Form haben.Z.B. rund, dreieckig, fünfeckig,... Dreieckig gesponnene Fasern reflektieren mehr Licht und geben den Textilien einen attraktiven Glanz. Fünfeckig-gesponnene Fäden und hohle Fasern zeigen weniger Dreck (z.B. in Teppichen). Achteckig-gesponnene Fasern zeigen einen knitterfreien Effekt. Hohle Fasern isolieren besser.
Diese Fasern werden so gesponnen: Nylon, Polyester, Olefin, Saran
Linie
Copyright © 2003-2016 Antiquariat "Schöne Aktien" für Historische Aktien und Wertpapiere